35 Produkte

Der Cardprotector kam 2009 auf den Markt, aber die Secrid-Reise begann schon mehr als ein Jahrzehnt früher: In den 1990er-Jahren führten die Secrid-Gründer noch eine Werbeagentur namens Spirid, als sie feststellten, dass sich der Inhalt ihrer Hosentaschen mit der Einführung der ersten elektronischen Zahlungssysteme in den Niederlanden veränderte. 1995, als das Bargeld langsam durch Karten verdrängt wurde, schufen sie ihre erste minimalistische Brieftasche: die Secrid Bodycard.

Material

Alle Wallets sind mit einer RFID-Protection ausgestattet (zum Schutz vor Datenklau) und bruchsicher im Aluminiumgehäuse geschützt. Die Gründer von Secrid legen viel Wert auf nachhaltige Quellen und kurze Wege. Daher setzen sie nur recyceltes Rindsleder aus Europa ein und lassen zudem ihre Produkte in Holland produzieren. Zumal die Lederproduktion in Holland stark eingebrochen war, konnten sie mit ihren Produkten über 200 neue Arbeitsplätze schaffen und so die Lederproduktion in ihrer Heimat wieder aufleben lassen.

Produktion

Weil soziale Verantwortung und Nachhaltigkeit ernst genommen wird, werden die Brieftaschen nach wie vor in Sozialwerkstätten hergestellt, auch wenn mittlerweile Millionen Exemplare produziert werden. Hehre Ideale allein reichen nicht aus: Nur tägliches Handeln kann echten Wandel bewirken. Wachstum zählt für nur, wenn er auch der Gemeinschaft nützt. Und: Secrid ist eine B Corp (Benefit Corporations, eine weltweite Bewegung von Unternehmen, die die höchsten Standards für soziale und ökologische Performance erfüllen).

Körperpflege
Be [...] My Friend
Kennst du schon unser Sortiment an veganer Kosmetik?
Zu den Produkten